feministische und spirituelle Heilweise

„Der Weg zur Gesundheit ist ein Wiedererinnern, Wiederfinden unseres eigentlichen Selbst. Heilen ist ein Prozess des Erinnerns.“

In meiner Arbeit als Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt "Klassische Homöopathie" beziehe ich mich auf Frauen und deren Kinder im Besonderen als auch auf das Weibliche im Allgemeinen.

Aus der politischen Frauenbewegung kommend, versuche ich die Ansätze daraus in ein feministisches Heilen zu übertragen. Heilung hier nicht im Sinne von Krankheit wegmachen oder wegtherapieren, sondern im Sinne von Prozesse begleiten, der Körpersprache vertrauen, ihre Signale erkennen, erahnen, aufmerksam sein, inne halten, die eigenen Selbstheilungskräfte wecken, die individuelle Lebenskraft nähren und stärken. So dass jede ihren eigenen, selbstverantwortlichen und eigensinnigen Weg in dieser Welt gehen kann.

Ergänzend in die Behandlung können Elemente aus der sensitiven Traumaarbeit und der Feministischen Ritualarbeit fließen. Dieses Angebot kann aber auch ausschließlich in Anspruch genommen werden: als Unterstützung in der eigenen Prozeßarbeit, für Einzelrituale (Heilung, Lösung, Trennung, Findung, Erdung usw) oder auch für die persönliche Ressourcenarbeit in Form von einzelnen Seminartagen oder der Jahreskreisgruppe.

Allgemein betrachte ich meine Arbeit als eine Heilweise, die in der Tradition der weisen Frauen steht. Die Folgen der Hexenverfolgung in Europa sind nach wie vor gesellschaftlich spürbar. Sowohl in der Vereinzelung und großteils auch spirituellen Entwurzelung von Frauen, die Heilung suchen, als auch allgemein in der Entfremdung der westlichen Medizin und ihrer Methodik.

Viel Wissen ist verloren gegangen, aber wir haben uns auf den Weg gemacht es wieder zu finden.

Kontakt

ein neues Angebot im Sommer....

Pilgerinnen gleich... ehren wir Mutter Erde mit jedem Schritt

Wanderungen an besondere Orte in der Natur, verbunden mit kleinen Ritualen.

Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden, als in den Büchern. Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst. Bernhard von Clairvaux, Abt und Mystiker im 11. Jhd.


weiterlesen --->

Praxis Frauenweise | Gudrun Barwig | Heilpraktikerin | Lindengasse 36 RG | 90419 Nürnberg
Kontakt: 0911-367051 oder per Mail | Anfahrt: hier

zum aktuellen Zeitgeist

Als Heilpraktikerin, Homöopathie Praktizierende und Impfkritikerin möchte ich mich hier deutlich von der politischen Vereinnahmung durch rechte/ rechtsextreme Gruppierungen/ Parteien distanzieren. Meine Haltung in der Praxisarbeit bleibt eine feministische, antirassistische und freiheitliche, die das Ziel hat, auf Augenhöhe mit mündigen Patient*innen zu arbeiten.

Ebenso distanziere ich mich von Verschwörungsmythen bezüglich der Corona-Pandemie. Hier appeliere ich an die Eigenverantworung bezüglich eines respektvollen Umgangs miteinander und an eine kritische Haltung an den Hygienemaßnahmen, vor allem jenen, die einem nicht-humanem Umgang entsprechen, wie zum Beispiel die Isolationsmaßnahmen in den Heimen, das Besuchsverbot in den Krankenhäusern und die katastrophalen Bedingungen in den internationalen Flüchtlingslagern.

Während des Corona-Lock-Downs entstand in meinem Berufsverband LACHSIS ein feministisches Manifest zu unseren Werten als Heilpraktikerinnen, das gerne weiter verbreitet werden darf: als pdf oder LACHESIS e.V.

Foto: Pixabay

Welttag der Patient*innensicherheit

Am 17.9.2020 ist Welt-Patient*innentag. Der Berufsverband für Heilpraktikerinnen LACHESIS hat dazu folgenden Text veröffentlicht:

Liebe Patient*innen, die Sicherheit in Ihrer Behandlung zu gewährleisten zählt zur Sorgfaltspflicht der in unserem Verband organisierten Heilpraktikerinnen im Berufsalltag. Wie wir Sie und unsere Mitfrauen dabei unterstützen, möchten wir hier transparent werden lassen: pdf